Soldaten aus dem Hultschiner Ländchen

Durch einen glücklichen Zufall habe ich auf der Internetseite Hutschiner-Soldaten.de eine umfangreiche Aufstellung von Soldaten mit dem Familiennamen Raida gefunden, die du hier herunterladen kannst.

Bei wenigen sind sogar Fotos vorzufinden, was mich besonders gefreut hat.
Ich danke den Betreibern dieser Homepage noch einmal sehr dafür, dass ich diese Daten übernehmen durfte.

Sudice (deutsch Zauditz) ist eine Gemeinde im Kreis Opava (Troppau) in Tschechien. Sie gehört zur Region Mährisch-Schlesien.

Bei der preußischen Kreisreform von 1816 erfolgte die Zuordnung der Gemeinde, die zuvor dem Kreis Leobschütz angehörte, zum Landkreis Ratibor. 1920 kam Zauditz zur Tschechoslowakei, wodurch es weiterhin in eine Grenzlage geriet.

Östlich und westlich verlief die Grenze zu Deutschland und im Norden lag nur noch Thröm. (Quelle: Wikipedia)
Meine nächsten Bemühungen werden die Kontaktaufnahme mit der katholischen Kirchengemeinde Zauditz (katholische Pfarrkirche St. Johannes der Täufer) sein, um dort eventuell Belegunterlagen anfordern zu können.
Ein Großteil meiner Vorfahren scheint aus dem Landkreis Leobschütz zu kommen. Das belegen mir vorliegende Urkunden. Der Landkreis Leobschütz war ein preußischer Landkreis in Schlesien, der von 1816 bis 1945 bestand. Zu den wichtigsten Orten zählen
Badewitz / Badenau,
Boblowitz/ Hedwigsgrund,
Deutsch-Neukirch und Bieskau: Zusammenschluss im Jahr 1937 zu Altstett
Dirschkowitz/ Dirschkenhof,
Hratschein/ Burgfeld,
Jakubowitz/ Jakobsfelde,
Kittelwitz/ Kitteldorf,
Peterwitz/ Zietenbusch,
Tschirmkau/ Schirmke,
Waißak/ Lindau O. S.,
Wanowitz/ Hubertusruh,
Wehowitz/ Wehen,
Zauchwitz/ Dreimühlen,
Zülkowitz/ Zinnatal.

Das könnte Dich auch interessieren...